17.05.2021
ArbeitsweltKarriere

Warum haben Sie sich bei uns beworben?

Dass die Antwort auf diese Frage für Unternehmen interessant ist und an der ein oder anderen Stelle sicher auch schon über eine Einstellung entschieden hat, liegt nahe. Dass sie vor dem Hintergrund moderner Personalgewinnung aber meist ins Leere läuft auch. Denn der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren nachhaltig verändert und so auch die Motivation für einen Jobwechsel. Immer seltener führen traditionelle Recruiting-Strategien nach dem „Post & Pray“-Prinzip zum Erfolg.

Welchen Mehrwert bietet ein Jobwechsel?

Geht es um die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen – nämlich den sogenannten „Hidden Champions“ –, haben passive Methoden ausgedient. Insbesondere bei stark spezialisierten Berufsgruppen ist Active Sourcing, also die zielgerichtete Recherche, Identifizierung und individuelle Ansprache geeigneter Fachkräfte über Karrierenetzwerke und Social Media, der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmen müssen den Mut aufbringen, längst überholte Rollen abzulegen und sich aktiv um Talente bewerben. Und das ist gar nicht so einfach, wenn man sich überlegt, dass gefragte Fach- und Führungskräfte bis zu zwanzig Anfragen am Tag erhalten. Da gilt es, sich als Sourcer von der Masse abzuheben. Und das gelingt aus unserer Erfahrung am besten, wenn man Zeit investiert und Profile ganz genau unter die Lupe nimmt:

  • Welchen Mehrwert kann ich mit einem Jobwechsel in Aussicht stellen?
  • Kann ich mit einem Aufstieg auf der Karriereleiter locken oder einem kürzeren Weg zur Arbeit?
  • Kann der oder die Angesprochene von der Finanzierung einer Fitnessstudio-Mitgliedschaft oder einem Kita-Zuschuss profitieren, weil er oder sie angibt, sportlich aktiv zu sein oder dass die Freizeit der Familie gehört?

Wertschätzend und individuell

Eine genaue Analyse des Kandidat*innen-Profils ist die wichtigste Aufgabe im Active Sourcing und muss in eine wertschätzende wie auch individuelle Kontaktaufnahme münden. Denn daran, dass ich Frau Mustermann auf ihre Leidenschaft für Bergwanderungen und Science-Fiction-Literatur angesprochen und ihr am Ende auch noch eine spannende berufliche Weiterentwicklung in Aussicht gestellt habe, wird sie sich eher erinnern als an den Link zu einer Stellenanzeige, den sie kommentarlos erhalten hat. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist einiges an Überzeugungsarbeit nötig, um Menschen für einen Jobwechsel zu begeistern. Unternehmen, die verstanden haben, dass ihnen im Gespräch nicht länger Bewerber*innen, sondern Kandidat*innen gegenübersitzen, die es zu überzeugen gilt, haben auf dem Arbeitsmarkt oft die Nase vorn.

Also liebe Fach- und Personalverantwortliche, drehen wir den Spieß doch einfach mal um: Warum sollte man sich in eurem Unternehmen bewerben?

 

Active Sourcing Angebot für Unternehmen

Wir rufen Sie zurück